Gottesdienste

Sonntag, 12. November
10.00 Uhr in Schönhausen

Dienstag, 14. November
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Freitag, 17. November
17.00 Uhr in Neuermark
Johannisandacht und -umzug

Strich

Strich

Sonnabend, 18. November
14.00 Uhr in Hohengöhren
Stationenandacht zum Volkstrauertag

Sonntag, 19, November
10.00 Uhr in Schönhausen
10.00 Uhr in Schoillene
14.00 Uhr in Lübars
Gottesdienst und Andachten zum Volkstrauertag

Sonntag, 9. Juli
10.00 Uhr in Schönhausen
Reiseerinnerungs-
gottesdienst

nach der
Familienfreizeit

Sonntag, 26. November
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
10.00 Uhr in Schollene
14.00 Uhr in Neuermark
14.00 Uhr auf dem Schönhauser Friedhof
Gottesdienste und Andacht zum Ewigkeitssonntag

Sonntag, 3. Dezember
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 10. Dezember
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene
Adventsnachmittag

Sonntag, 17. Dezember
10.00 Uhr in Schönhausen
Wunschliedersingen mit dem Posaunenchor
14.00 Uhr in Neuermark
Adventsnachmittag

Sonntag, 24. Dezember
15.00 Uhr in Hohengöhren
16.00 Uhr in Schollene
17.00 Uhr in Ferchels
17.00 Uhr in Neuermark
18.00 Uhr in Schönhausen

Christvespern mit Krippenspielen

Montag, 25. Dezember
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Molkenberg
Weihnachtsgottesdienste

Dienstag, 26. Dezember
10.00 Uhr in Hohengöhren
Weihnachtsgottesdienst

Sonntag, 31. Dezember
15.00 Uhr in Schollene
18.00 Uhr in Schönhausen
Andachten mit Jahresdiashow
22.00 Uhr in Schollene
Musikalische Besinnung zum Jahreswechsel

Montag, 1. Januar
10.00 Uhr in Hohengöhren
14.00 Uhr in Schönhausen
Andachten zur Jahreslosung

Sonntag, 7. Januar
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene
Gottesdienste zum Epiphaniasfest

Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
am 21. November um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 21. November,
um 13.30 Uhr,
im Pfarrhaus Schollene
Do., 23. November
um 14.30 Uhr,
in Schönhausen

Begegnungscafé:
Flüchtlinge begegnen
Einheimischen

Do. um 14.30 Uhr
im Klietzer Pfarrhaus

Familienkreis
Information bei Pfr. Ralf Euker, T: 039323 / 3 82 06

Frauenfrühstück
Mi., 11. Oktober, 9.00 Uhr, Winterkirche Schönhausen

Angebote für Sie

 

Ahnenforschung
Ausflug

Besichtigung unserer Kirchen
Bestattung

Chor
Christenlehre

Diamantene Hochzeit

Ehejubiläum

Familien
Familienforschung
Friedhöfe

Glaubenskurs
Goldene Hochzeit
Gemeindebrief
Gemeindenachmittag
Gottesdienst

Jugendliche
Junge Gemeinde

Kinder
Kirchenführungen
Kirchenkaffee
Konfirmandenunterricht
Konfirmation
Kreise

Musik

Posaunenchor

Seelsorge
Seniorenkreis
Senfkorn
Singkreis

Taufe
Trauung
Treffpunkte

Wiedereintritt

Trennstrich

Ahnenforschung

Nur die noch benutzten Kirchenbücher befinden sich noch vor Ort. Die geschlossenen Register können nach Anmeldung in der Ahnen- und Familienforschungsstelle der Kirchenkreise Stendal und Salzwedel eingesehen werden.

zurück nach oben

Trennstrich

Ausflug

Einmal im Jahr sind wir einen Sonnabend lang auf unserem Pfarrbereichsausflug. In unregelmäßigen Abständen machen auch unsere Gemeindenachmittage Ausflüge in die nähere Umgebung. Die Termine können sie unserem Gemeindebrief entnehmen.

zurück nach oben

Trennstrich

Besichtigung unserer Kirchen

Hierüber werden Sie unter dem Stichwort "Offene Kirche" informiert.

zurück nach oben

Trennstrich

Bestattung

„Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: Wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn. Denn dazu ist Christus gestorben, dass er über Tote und Lebende Herr sei.“

(Paulus an die Römer im Römerbrief 14,8-9)

Von Gott kommen wir her. Zu ihm gehen wir zurück. Dieses in der Stunde des Abschieds mit einem konkreten Bezug zum Leben und Wesen des Verstorbenen zu bedenken, ist tröstlich. Zur Vorbereitung des Trauergottesdienstes findet einige Tage vor der Beerdigung das so genannte Trauergespräch der nächsten Angehörigen des Verstorbenen mit dem Pfarrer statt. Außerdem besteht, bevor der Bestatter den Verstorbenen abholt, die Möglichkeit zu einer Andacht am Sterbebett.

Um die Termine für das Gespräch wie auch die Bestattung festzulegen, wenden Sie sich bitte (auch über die Mobilfunknummer) an den Pfarrer. In Ausnahmefällen können auch Nicht-Kirchenmitglieder kirchlich bestattet werden.

zurück nach oben

Trennstrich

Ehejubiläum

Gott danken für alles Behüten der vergangenen 50 oder mehr Ehejahre und ihn auch für den kommenden gemeinsamen Lebensweg um seinen Segen bitten - hierum geht es, wenn ein Ehepaar die Feier seiner Goldenen oder Diamantenen Hochzeit mit einem Gottesdienst beginnt. Wer sich für sein Ehejubiläum einen derart festlichen Auftakt wünscht, melde sich bitte so früh wie möglich im Pfarramt zu einer Terminabsprache.

zurück nach oben

Trennstrich

Familienkreis

Auf das gemeinsame Kaffeetrinken folgt jeweils eine gemeindepädagogische Aktion für die anwesenden Kinder - manchmal auch Kettenkriegen und andere Spiele im Pfarrgarten. Die Erwachsenen haben die Gelegenheit zu Austausch und Gespräch. Manchmal wird auch über bevorstehende Gemeindeveranstaltungen gesprochen. Das ist unser Schollener Familienkreis. Er trifft sich alle zwei Monate im Pfarrhaus von Schollene.

zurück nach oben

Trennstrich

Friedhöfe

Auf dem Gebiet des Pfarrbereichs Schönhausen befinden sich die Friedhöfe von Hohengöhren und von Lübars-Neuermark in kirchlicher Trägerschaft. Eine Besonderheit stellen hierbei die "Gräber mit wenig Pflegebedarf" auf dem Neuermarker Friedhof dar. Mit Ihren Fragen zu unseren Friedhöfen, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner vor Ort oder das Pfarramt in Schönhausen.

zurück nach oben

Trennstrich

Gemeindebrief "senfkorn"

Unser Gemeindebrief heißt "senfkorn" und erscheint zu jedem ungeraden Monat. Wenn auch Sie unseren Gemeindebrief regelmäßig in Ihrem Briefkasten finden möchten, teilen Sie uns dieses zusammen mit Ihrer Anschrift bitte über das Kontaktformular mit.

zurück nach oben

Trennstrich

Gemeindenachmittag

Gemeindenachmittage sind ebenso gesellige wie besinnliche Runden bei Kaffee und Kuchen. Jeder ist willkommen! Unsere Gemeindenachmittage finden einmal im Monat statt - für die Gemeinden auf der Elbseite des Pfarrbereiches im Hohengöhrener Pfarrhaus oder im Dorfgemeischaftshaus in der Ortsmitte von Lübars-Neuermark. Für die Gemeinden auf der Havel-Seite des Pfarrbereiches findet der Gemendenachmittag im Pfarrhaus von Schollene statt.

zurück nach oben

Trennstrich

Glaubenskurs "Bibel für Neugierige"

Jedes Jahr im Frühjahr findet unter dem Titel "Bibel für Neugierige" und unter der Leitung von Pfarrer Ralf Euker unser Glaubenskurs statt. Vor allem an "Neugierige" richtet sich dieser Kurs also - an Menschen, die die Bibel und den Glauben einmal genauer kennen lernen wollen. Der Kurs umfasst acht abwechslungsreiche Abende mit Vorträgen und Gesprächsrunden. Wer an dem Glaubenskurs teilgenommen hat, kann sich in einem unserer Gottesdienste taufen lassen oder seine Konfirmation nachholen. Wer Interesse hat, melde sich bitte im Gemeindebüro oder spreche Pfarrer Ralf Euker an und lasse sich bitte für den nächsten Kurs vormerken.

zurück nach oben

Trennstrich

Gottesdienste

Jeden Sonntag werden in unserem Pfarrbereich in der Regel an mehreren Orten Gottesdienste gefeiert. Unser Familiengottesdienst-Angebot heißt "Lissis Geschichten Gottesdienst". Lissi ist eine Handpuppe, die vierteljährlich Große wie Kleine mit den Geschichten aus ihrem "Leben" begeistert. Lissis Geschichten sind ganz alltäglich und haben doch stets mit Gott zu tun!

zurück nach oben

Trennstrich

Junge Gemeinde

Jeden Donnerstag um 18.45 Uhr trifft sich im Gemeinderaum über der Schönhauser Winterkirche unsere Junge Gemeinde mit dem Gemeindepäadgogen Andreas Gierke. Es wird miteinader gesprochen, gemeinsam gegessen und Musik gemacht. Außerdem werden Konfirmanden- und Kinderfreizeiten geplant, an denen die Jugendlichen als Jugendmitarbeiter teilnehmen. Doch auch reine, zum Teil mehrwöchige JG-Freizeiten (JG = Junge Gemeinde), Freizeiten nur mit Jugendlichen, werden regelmäßig unternommen.

zurück nach oben

Trennstrich

Kinder-Angebote

Unsere Kinder-Angebote richten sich an alle Kinder in unseren Dörfern. Speziell für die Kinder gibt es zum Beispiel die Christenlehre, aber auch die Kindergottesdienste. In der Grundschule Schollene wird überdies die AG KiBi (Arbeitsgruppe Kirche und Bibel) angeboten. Nähere Informationen hierzu gibt es bei unserem Gemeindepädagogen Andreas Gierke.

zurück nach oben

Trennstrich

Konfirmandenunterricht

"Das musst Du eben glauben", ist eine Antwort, die kaum einen 13- bis 15-jährigen auf Dauer ausreicht. Deswegen gibt es den Konfirmandenunterricht, bei dem den Dingen des Glaubens mal richtig auf den Grund gegangen wird. Die Konfirmandenkurse beginnen immer nach den Sommerferien und laufen über eineinhalb Jahre. Zum Konfirmandenkurs gehört die wöchentliche Konfirmandenstunde, mindestens ein Gottesdienstbesuch im Monat, die Konfi-Nacht im Kloster Jerichow und die Konfirmandenfreizeit im mecklenburgischen Slate. An mindestens einer Freizeit muss teilgenommen haben, wer konfirmiert werden will. Im Konfirmandenunterricht sind getaufte wie nichtgetaufte Jugendliche willkommen. Auch nur mal "reinschnuppern" ist möglich. Krönender Abschluss des Konfirmandenunterrichts ist der festliche Konfirmationsgottesdienst in einer unserer Kirchen. Neugierig? Dann melde dich mal bei Pfarrer Ralf Euker.

zurück nach oben

Trennstrich

Konfirmation

"Konfirmation" kommt vom lateinischen "confirmare" und heißt Bestärkung. Diese Bestärkung kommt in dem festlichen Konfirmationsgottesdienst auf zweifache Art und Weise zum Ausdruck. Einerseits unterstreicht der Konfirmand, der den Konfirmandenunterricht absolvierl hat, durch das öffentliche Bekenntnis seines Glaubens seine Verbindung mit Gott. Andererseits werden die Jugendlichen durch den Konfirmationssegen für ihr Leben als Christen gestärkt. In Schönhausen wird der Konfirmationsgottesdienst in der Regel am Pfingstsonntag gefeiert. In den anderen Dörfern findet er an einem der Sonntage vor Pfingsten statt.

zurück nach oben

Trennstrich

Kreise

Neben den Gottesdiensten gibt es auch in unser Gemeinde die so genannten "Kreise", in denen der Erfahrungsaustausch und gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund stehen. Eine Übersicht unserer Gesprächsveranstaltungen finden sie in der rechten Spalte auf dieser Web-Seite.

zurück nach oben

Trennstrich

Musik in unseren Gemeinden

Musik und Kirche gehören untrennbar zusammen - und so wird auch in unseren Gemeinden viel gesungen und musiziert, so zum Beispiel beim Instrumentalunterricht unserer Kantorin Gerta Breitkreutz, beim Posaunenchor und in den Singekreisen (die sich wie der Posaunenchor auf Ihr Mittun freuen).

zurück nach oben

Trennstrich

Seelsorge

Niemand soll mit seiner Not allein bleiben. Das gilt insbesondere in der Kirche. Manchmal ist ein Außenstehender, der nicht zur eigenen Familie oder zum Freundes- und Bekanntenkreis gehört ein geeigneterer Gespächspartner - und so ist jeder envangelische Pfarrer auch und gerade Seelsorger. Als solcher unterliegt er dem auch von der staatlichen Gesetzgebung geschützten Seelsorgegeheimnis.

zurück nach oben

Trennstrich

Taufe

Wer noch nicht getauft ist, kann durch die Taufe in einem unserer Gottesdienste Christ und Mitglied der evangelichen Kirche werden. Erwachsene Taufinteressenten absolvieren im Hinblick auf Ihre Taufe in der Regel unseren einmal jährlich angebotenen Glaubenskurs "Bibel für Neugierige". Eltern, die ein Kind taufen lassen wollen, treffen sich mit dem Pfarrer zu einem Taufgespräch. Wird ein Kind getauft, so wird mindestens ein Taufzeuge benötigt, der die Eltern bei der christlichen Erziehung des Kindes unterstützt. Manchmal ist es schwierig, einen Taufzeugen zu finden. Wenden Sie sich bitte auch in diesem Fall an Pfarrer Ralf Euker.

zurück nach oben

Trennstrich

Trauung

Ehe und Familien sind Gabe und Aufgabe gleichermaßen. Als Gabe geben sie uns Gemeinschaft und Sicherheit. Als Aufgabe bedürfen sie der Achtsamkeit und kosten manchmal auch Kraft. So ist es verständlich, dass sich Paare, die zuvor auf dem Standesamt geheiratet haben, auch des Segens Gottes gewiss sein wollen. Sie treten deswegen vor dem Traualtar, um ihr Eheversprechen auch vor Gott und der Gemeinde abzulegen und seinen Segen zu erhalten. Wer eine kirchliche Trauung anstrebt, sollte sich recht bald mit dem Pfarrer über seine Terminvorstellungen und die noch zu besorgenden Unterlagen unterhalten. Zur inhaltlichen Vorbereitung treffen sich das Brautpaar und der Pfarrer dann ein bis zwei Wochen vor dem Traugottesdienst. - Vorraussetzung für eine kirchliche Trauung ist, dass mndestens einer der Eheleute Mitglied der evangelischen Kirche ist. Besteht der Wunsch nach einer kirchlichen Trauung, ohne dass einer der beiden Eheleute Kirchenmitglied ist, so ist zu überlegen, ob für mindestens einen der beiden die Taufe oder der Wiedereintritt in die Evangelische Kirche in Frage kommt (siehe unten).

zurück nach oben

Trennstrich

Wiedereintritt

Sie sind getauft oder getauft und konfirmiert und wollen wieder in die Kirche eintreten? Herzlich willkommen - wir freuen uns auf Sie!
In der Regel geht dem Wiedereintritt in die Evangelische Kirche ein Gespräch mit dem Pfarrer voran. In einem der nächsten Gottesdienste, bei dem Sie anwesend sind, wird Ihr Wiedereintritt dann der Kirchengemeinde bekannt gegeben.

zurück nach oben