Gottesdienste

Sonntag, 12. Februar
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Neuermark, Bürgerhaus

Sonntag, 19. Februar
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren

Strich

Strich

Sonntag, 26. Februar
10.00 Uhr in Schönhausen

14.00 Uhr in Schollene
mit der Taufe von Jannes Lewerenz

Dienstag, 28. Februar
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Freitag, 3. März
17.00 Uhr in Schönhausen

Weltgebetstags-gottesdienst

Sonnabend,
24. Dezember

14.30 Uhr in Hohengöhren
16.00 Uhr in Lübars
16.00 Uhr in Schollene
17.00 Uhr in Ferchels
18.00 Uhr in Schönhausen
Christvespern mit Krippenspielen

Sonntag, 5. März
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
10.00 Uhr in Schollene
Weltgebetstags-gottesdienst

Sonntag, 12. März
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 19. März
08.30 Uhr in Molkenberg
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren

Sonntag, 26. März
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Neuermark, Kirche
Taufe von Christian Kurt Czinzoll

Sonntag, 2. April
08.30 Uhr in Hohengöhren
14.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 9. April
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene
Gottesdienste zum Abschluss der Bibelwochen

Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
Ab 21. Februar immer dienstags um 15.00 Uhr an der Schönhauser Kirche (außer in den Ferien)

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmanden-
unterricht

Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Junge Gemeinde
Do. um 19.00 Uhr
in Schönhausen
(außer in den Ferien)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 21. Februar,
um 14.00 Uhr,
im Pfarrhaus Schollene
Do., 23. Februar,
um 14.30 Uhr,
im Schönfelder Schulhaus

Begegnungscafé:
Flüchtlinge begegnen
Einheimischen

Do. um 14.30 Uhr
im Klietzer Pfarrhaus

Familienkreis
Fr., 10. März,
Pfarrhaus Schollene

Frauenfrühstück
Informationen unter 039323 / 3 89 48


   
   
  1. Advent 2010
   
  1. Advent 2010
   
  1. Advent 2010
  Gottesdienst mit
Biblischen Erzählfiguren
am 1. Advent 2010
   

Epiphanias-gottesdienste mit Biblischen Erzählfiguren

Zum diesjährigen Epiphanias- beziehungsweise Dreikönigsfest laden die Kirchengemeinden des Pfarrbereichs Schönhausen am Freitag zu zwei außergewöhnlich gestalteten Gottesdiensten um 10 Uhr in die Schönhauser Winterkirche und um 14 Uhr in das Pfarrhaus von Schollene ein. Im Anschluss an den Schollener Gottesdienst öffnet dann auch wieder das beliebte Schollener "Kirchencafé" seine Pforten. Dazu wird noch freundlich um Kuchenspenden gebeten.

Im Zentrum der beiden Gottesdienste werden die wunderbaren Biblischen Erzählfiguren der Schönhauserin Christel Guss-Siedler stehen. Unter Beteiligung der ganzen Gemeinde wird mit Hilfe der aus hochwertigen Materialien gefertigten Figuren die Überlieferung vom Besuch der Heiligen drei Könige beim Christkind im Stall von Bethlehem dargestellt werden. Das besondere Merkmal der auch "Egli-Figuren" genannten Erzählfiguren ist das Fehlen des Gesichts.

Der Grund hierfür ist, dass die Figuren nicht auf eine bestimmte Stimmungslage festgelegt sein sollen. Stattdessen sollen sie sowohl zum Beispiel Heiterkeit als auch Traurigkeit ausdrücken können. Dafür sind alle Gliedmaßen der Figuren biegsam, so dass ihr Körper die unterschiedlichsten Körperhaltungen einnehmen kann. Hierdurch ermöglichen die Egli-Figuren Kindern wie Erwachsenen in besonderer Weise das Nachdenken und auch den Austausch über biblische Geschichten.

Egli-Figuren gibt es seit ungefähr 40 Jahren in mittlerweile vielen Ländern der Welt. Einen großen Beitrag zur Entwicklung der pädagogisch sinnvollen Figuren hat in den Sechziger- und Siebziger Jahren die Schweizerin Doris Egli geleistet, nach der die stets in warmen Farbtönen gehaltenen Figuren schließlich auch benannt wurden. Egli-Figuren werden von ihren Liebhabern zumeist selbst und von Hand gefertigt. So hält es auch die an der Vorbereitung und Durchführung der Gottesdienste beteiligte Christel Guss-Siedler.

zurück nach oben

zurück zur Startseite

zurück zum Archiv