Gottesdienste

Sonntag, 11. März
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren
mit der Taufe von Kuno Koch aus Klietz

Sonntag, 18 März
08.30 Uhr in Molkenberg
10.00 Uhr in Schönhausen

Dienstag, 20. März
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Strich

Strich

Sonntag, 25. März
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene

Abschlussgottesdienste der Bibelwochen

Donnerstag, 29. März
19.00 Uhr in Neuermark
Feierabendmahl

Freitag, 30. März
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren
Karfreitag

Sonnabend, 1. April
18.00 Uhr in Schollene
Feier der Osternacht

Sonntag, 1. April
10.00 Uhr in schönhausen
Ostergottesdienst

Sonntag, 8. April
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 15. April
08.30 Uhr in Molkenberg
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren

Sonntag, 22. April
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Neuermark, Bürgerhaus

Sonntag, 29. April
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene

Dienstag, 1. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
Feuerwehr-Gottesdienst

Sonntag, 6. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
Goldene und Diamantene Konfirmation

Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
Di., 13. März, 3. und 17. April,, um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

10. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 13. März, um 14.00 Uhr in Hohengöhren
Do., 15. März, um 14.00 Uhr in Schönhausen
Di., 17. April, um 13.30 Uhr in Schollene
Donnerstag, 19. April, um 14.30 Uhr in Klietz

Familienkreis
Freitag, 9. Februar, um 16.00 Uhr in Schollene

Frauenfrühstück
wieder im März!

Hans Hase ist jetzt kein Angsthase mehr!

Kreativer Familiengottesdienst zum Beginn
des neuen Schuljahres

www.youtube.com/watch?v=w84Aizhoxts&feature=youtu.be

Zum Schuljahresbeginn gab es in der Schönhauser Kirche wieder einen spektatkulären Familiengottesdienst mit dem Hasen und den Igeln. Der Hase war wieder Kerstin Kutsche. Die Igel spielten Karina Beer, Diana Voigt und Cindy Krepp. Lehrerin Frau Elster war Christina Kutsche. Die Veranstaltungstechnik bediente Thoralf Koch. Die begabten Hobby-Schauspieler stammen aus Schollene, Molkenberg und Großwudicke. Zusammen mit ihren Ehepartnern und Kindern sind sie Mitglieder des Familienkreises der Kirchengemeinde Schollene.

Hase und Igel

"Angsthase - oder was?" lautete die Überschrift über dem kurzweiligen Gottesdienst mit der Hase-und-Igel-Aufführung in seinem Zentrum. Im neuen Schuljahr der Wald- und Wiesenbewohner findet sich jetzt auch das Fach Schwimmen auf dem Stundenplan. Das erfüllte den zunächst wasserscheuen Hans Hase mit größter Sorge. Mit List und Tücke gelingt es den Igeln, den Hasen dazu zu bewegen, seine Angst zu überwinden. Später stellte sich heraus, dass nicht nur Hans Hase Ängste plagen. Auch die Igel kennen dieses Gefühl, wenngleich es bei ihnen jeweils einen ganz anderen Auslöser hat - zum Beispiel Mäuse.

Hase und Igel

"Die Angst zu überwinden, ist mit Freunden gar nicht schwer", fasste es das eigens für den Schulanfangsgottesdienst gedichtete Hase-&-Igel-Lied zusammen. Und Pfarrer Ralf Euker ergänzte in seiner Predigt: "So ein Freund will auch Jesus für uns sein. Er reicht uns seine Hand, um uns aus der Angst herauszuziehen." Nach Aufführung der Hase-&-Igel-Geschichte und kurzer Predigt folgte noch der aktive Teil des Gottesdienstes. In dieser Phase konnten die Kinder unter Mithilfe ihrer Eltern oder Großeltern bunte "Sorgenfresser" basteln. Diese Filzfiguren haben einen großen Mund. Eine Sorge kann auf einem kleinen Zettel aufgemalt oder aufgeschrieben und dann dem "Sorgenfresser" zum Fressen gegeben werden. Weg ist die Sorge!

Hase und Igel

Die wieder stimmungsvolle musikalische Gestaltung des Gottesdienstes lag in Händen der Band der Jungen Gemeinde unter der Leitung von Gemeindepädagoge Andreas Gierke. Wer sich dem kreativen Schollener Familienkreis oder auch der Junge-Gemeinde-Band anschließen möchte, findet in Gemeindepädagoge Andreas Gierke, Pfarrer Ralf Euker oder den Mitgliedern des Familienkreises die richtigen Ansprechpartner hierfür.

Hase und Igel

Fotos von Jörg Kluge

Zurück zur Archivseite