Gottesdienste

Sonntag, 27. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Lübars

Sonntag, 3. Juni
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 10. Juni
10.00 Uhr und 16.00 Uhr in Schönhause
n
Eröffnungs- und
Abschlussgottesdienst,
10. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag

Strich

Strich

Sonntag, 17. Juni
11.00 Uhr im Hafen von Arneburg
Fahrrad-Sternfahrt-Gottesdienst unter freiem Himmel

Dienstag, 19. Juni
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonntag, 24. Juni
11.00 Uhr in Hohengöhren

Gottesdienst zum Johannisfest

Sonntag, 15. Juli
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene


Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
Di., 13. März, 3. und 17. April,, um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

10. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 13. März, um 14.00 Uhr in Hohengöhren
Do., 15. März, um 14.00 Uhr in Schönhausen
Di., 17. April, um 13.30 Uhr in Schollene
Donnerstag, 19. April, um 14.30 Uhr in Klietz

Familienkreis
Freitag, 9. Februar, um 16.00 Uhr in Schollene

Frauenfrühstück
wieder im März!

Ein gallisches Dorf namens Kamern

Kinderfreizeit der Evangelischen Jugend
des Elb-Havel-Winkels

Kinderfreizeit 2011

Nein - Kamern ist natürlich kein gallisches Dorf, sondern im Herzen des Elb-Havel-Winkels recht idyllisch am Kamernschen See gelegen. In der ersten Sommerferienwoche war es aber doch ein gallisches Dorf - ein solches gallisches Dorf, wie man es von Asterix und Obelix her kennt. Möglich machte diese sonderbare Verwandlung ein Spitzenteam, bestehend aus dem Gemeindepädagogen Andreas Gierke und ungefähr 30 Teamern aus verschiedenen Jungen Gemeinden. Gemeinsam sorgten sie dafür, das ungefähr 60 Kinder aus den Dörfern des Elb-Havel-Winkels eine unvergessliche Kinderfreizeit erleben konnten. Das Thema lautete (Wie könnte es anders sein?) "Asterix und Obelix", und alle, die sich zu dem Zeltlager am Kamernschen See eingefunden hatten, waren Bewohner eines gallischen Dorfes. In einem Dorf begegnet man allen möglichen Fragen des Zusammenlebens - und so lauteten die Tagesthemen, mit denen sich die Teilnehmer auseinander gesetzt haben zum Beispiel "gleiches Recht für alle", "die Wahrheit sagen" oder "Streiten und sich auch wieder versöhnen". Unendlichen Spaß machten auch das Geländespiel, die Schlammschlacht, die Nachtwanderung, das T-Shirt-Batiken, das Behauen von Gasbetonsteinen und, und, und...

zurück nach oben

zurück zum Archiv