Gottesdienste

Sonntag, 27. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Lübars

Sonntag, 3. Juni
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 10. Juni
10.00 Uhr und 16.00 Uhr in Schönhause
n
Eröffnungs- und
Abschlussgottesdienst,
10. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag

Strich

Strich

Sonntag, 17. Juni
11.00 Uhr im Hafen von Arneburg
Fahrrad-Sternfahrt-Gottesdienst unter freiem Himmel

Dienstag, 19. Juni
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonntag, 24. Juni
11.00 Uhr in Hohengöhren

Gottesdienst zum Johannisfest

Sonntag, 15. Juli
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene


Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
Di., 13. März, 3. und 17. April,, um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

10. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 13. März, um 14.00 Uhr in Hohengöhren
Do., 15. März, um 14.00 Uhr in Schönhausen
Di., 17. April, um 13.30 Uhr in Schollene
Donnerstag, 19. April, um 14.30 Uhr in Klietz

Familienkreis
Freitag, 9. Februar, um 16.00 Uhr in Schollene

Frauenfrühstück
wieder im März!

Schönhauser Glocken
brechen ihr Schweigen

Acht Jugendliche und Erwachsene werden konfirmiert

Konfis 2016
Otto Northe, Benjamin Scheuschner, Johanna Buchholz, Peter Keijzer, Annelie Alsleben und Paul Sawatzki
(Foto: Jörg Kluge, Schönhausen)

Anlässlich der feierlichen Konfirmation von Annelie Alsleben, Johanna Buchholz, Peter Keijzer, Otto Northe, Paul Sawatzki und Benjamin Scheuschner bricht das wunderbare Geläut der Schönhauser Kirche "St. Marien und Willebrord" am Pfingstsonntag um 13 Uhr sein Schweigen.

Seit über einem halben Jahr waren die Schönhauser Glocken nicht mehr zu hören. Viele haben ihren Klang vermisst. Zeitweise waren die tonnenschweren Klangkörper abgenommen und vorübergehend in den Dachstuhl des Kirchturms gehängt worden. Auch die komplette über 80jährige elektirsche Läute- und Uhrenanlage ist von Fachleuten demontiert und mittlerweile wieder aufgebaut worden. Das alles geschah im Zusammenhang mit der grundlegenden Sanierung des Schönhauser Kirchturms, die im Sommer abgeschlossen werden wird.

Sanierter Glockenstuhl
Der sanierte Glockenstuhl im Schönhauser Kirchturm

Anders als sonst beginnt der Konfirmationsgottesdienst in diesem Jahr schon vor der Kirche - im Klang der überarbeiteten Glocken. Erst nach dem Geläut ziehen dann Pfarrer Ralf Euker, die Konfirmanden und die Gemeinde gemeinsam in das Gotteshaus ein. In ihm werden dann im vorderen Bereich des Kirchenschiffs für die nächsten Angehörigen der Jugendlichen, die konfirmiert werden, Plätze reserviert sein. Alle weiteren Gottesdienstteilnehmer haben freie Platzwahl.

Die Jugendlichen haben sich zwischen eineinhalb und zwei Jahren lang auf ihrem großen Tag vorbereitet. Dazu waren sie Mitglieder der Konfirmandengruppe und haben auch mehrfach an Konfirmandenreisen teilgenommen. Der Unterricht ist projektorientiert. Die beiden letzten großen Herausforderungen, denen sich die Jugendlichen stellten, waren der Projektgottesdienst zum Thema Freizeit und die Entwicklung einer elektronischen Kirchenführung durch die Schönhauser Kirche.

Jugendliche, die Interesse haben, an den Konfirmandenaktivitäten teilzunehmen, wenden sich am besten an Ralf Euker. Wer es möchte, kann sich im Laufe beziehungsweise am Ende der Konfirmandenzeit taufen und konfirmieren lassen. Mit ihrer Konfirmation bekennen sich die Jugendlichen traditionell zu ihrer Taufe, die sie oft schon als Säuglinge oder Kleinkinder erhalten haben. Außerdem werden sie für das weitere Erwachsenwerden gesegnet.

Zwei weitere Konfirmationen, die von Christoph und Marcus Wagener aus Hohengöhren, werden am Pfingstmontag um 14 Uhr in der Hohengöhrener Kirche gefeiert. Außerdem werden in diesem Gottesdienst Ilona Fietz aus Jerichow, Tina Wittenbecher aus Tangermünde und Eric Wagener aus Schönhausen getauft. Diese fünf haben den Erwachsenentauf- und -konfirmationskurs des Schönhauser Pfarrbereiches besucht.

Zu weiteren Pfingstgottesdiensten wird am Pfingstmontag um 8.30 Uhr in die Lübarser und um 10 Uhr in die Schollener Kirche eingeladen.

Zurück zur Archivseite