Gottesdienste

Sonntag, 24. Dezember
15.00 Uhr in Hohengöhren
16.00 Uhr in Schollene
17.00 Uhr in Ferchels
17.00 Uhr in Neuermark
18.00 Uhr in Schönhausen

Christvespern mit Krippenspielen

Montag, 25. Dezember
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Molkenberg
Weihnachtsgottesdienste

Dienstag, 26. Dezember
10.00 Uhr in Hohengöhren
Weihnachtsgottesdienst

Strich

Strich

Sonntag, 31. Dezember
15.00 Uhr in Schollene
18.00 Uhr in Schönhausen
Andachten mit Jahresdiashow
22.00 Uhr in Schollene
Musikalische Besinnung zum Jahreswechsel

Montag, 1. Januar
10.00 Uhr in Hohengöhren
14.00 Uhr in Schönhausen
Andachten zur Jahreslosung

Sonntag, 7. Januar
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene
Gottesdienste zum Epiphaniasfest

Sonntag, 14. Januar
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Neuermark, Bürgerhaus
Krippenspielfilm-Gottesdienste

Dienstag, 16. Januar
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonntag, 21. Januar
08.30 Uhr in Molkenberg
10.00 Uhr in Schönhausen
10.00 Uhr in Hohengöhren
Krippenspielfilm-Gottesdienst

Sonntag, 7. Januar
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene
Gottesdienste zum Epiphaniasfest

Sonntag, 28. Januar
10.00 Uhr in Schönhausen
Lissis Geschichten-Gottesdienst

Sonntag, 4. Februar
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene

Sonntag, 11. Februar
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 18. Februar
08.30 Uhr in Molkenberg
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren

Sonntag, 25. Februar
10.00 Uhr in Schollene
Gottesdienst für bedrängte und
verfolgte Christen

10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Neuermark, Bürgerhaus

Dienstag, 27. Februar
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Freitag, 2. März
17.00 Uhr in Schönhausen
Weltgebetstag
der Frauen

Sonntag, 4. März
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren


Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
Di., 16. Januar, um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

10. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Do., 18. Januar, um 14.00 Uhr in Hohengöhren
Di., 23. Januar, um 13.30 Uhr in Schollene
Di., 13. Februar, um 13.30 Uhr in Schollene

Familienkreis
Freitag, 9. Februar, um 16.00 Uhr in Schollene

Frauenfrühstück
wieder im März!

3. Schönhauser Gespräch in der Schönhauser Winterkirche

Schriftsteller im Gespräch

Schönhauser Gespräch
Hinter dem Tisch: Andreas Peter, Rosemarie Schuder und Anika Sawatzki

Um die Schauspielerin und Sängerin Corona Schröter, die Johann Wolfgang von Goethe über die Maßen schätzte und ans Weimarer Theater holte, ging es beim 3. Schönhauser Gespräch am Freitagabend in der Schönhauser Winterkirche. Über Corona Schröter sprachen die Berliner Schriftstellerin Rosemarie Schuder und der Verleger Andreas Peter aus Guben, der Geburtsstadt Corona Schröters.

Rosemarie Schuder und Andreas Peter stellten ihrem interessierten Publikum in diesem Zusammenhang ein Buch vor, dass sie anlässlich des 260. Geburtstags der Goehte-Vertrauten über sie gemeinsam verfasst haben. Corona Schröter lebte von 1751 bis 1802. Der Lesung schloss sich noch ein Podiumsgespräch an, an dem auch die Schönhauserin Anika Sawatzki und der Gemeindekirchenratsvorsitzende Thomas Roloff beteiligt waren. Auch Anika Sawatzki hat schon eine Reihe von literarischen Texten, vor allem Gedichte, veröffentlicht. Es entspann sich ein interessanter Erfahrungsaustausch zwischen der 83-jährigen Rosemarie Schuder und der jetzt in Leipzig lebenden Theologiestudentin Anika Sawatzki. Rosemarie Schuder war schon zum wiederholten Mal in Schönhausen. Bei früherer Gelegenheit stellte sie hier ihr Buch über den Bismarck-Gegenspieler Eduard Lasker vor. Das Spezialgebiet der in Berlin lebenden Schriftstellerin ist die literarische Darlegung historischer Zusammenhänge. Besondere Bekanntheit erlangten ihre Buchtitel "Der Ketzer von Naumburg", "Der gelbe Fleck" und "Der Judenkönig".

Schönhauser Gespräch
Anika Sawatzki, Rosemarie Schuder, Andreas Peter und Thomas Roloff

zurück nach oben

zurück zur Startseite

zurück zum Archiv