Gottesdienste

Sonntag, 11. März
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren
mit der Taufe von Kuno Koch aus Klietz

Sonntag, 18 März
08.30 Uhr in Molkenberg
10.00 Uhr in Schönhausen

Dienstag, 20. März
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Strich

Strich

Sonntag, 25. März
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene

Abschlussgottesdienste der Bibelwochen

Donnerstag, 29. März
19.00 Uhr in Neuermark
Feierabendmahl

Freitag, 30. März
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren
Karfreitag

Sonnabend, 1. April
18.00 Uhr in Schollene
Feier der Osternacht

Sonntag, 1. April
10.00 Uhr in schönhausen
Ostergottesdienst

Sonntag, 8. April
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 15. April
08.30 Uhr in Molkenberg
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren

Sonntag, 22. April
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Neuermark, Bürgerhaus

Sonntag, 29. April
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene

Dienstag, 1. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
Feuerwehr-Gottesdienst

Sonntag, 6. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
Goldene und Diamantene Konfirmation

Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
Di., 13. März, 3. und 17. April,, um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

10. Altmärkischer Ökumenischer Kirchentag

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 13. März, um 14.00 Uhr in Hohengöhren
Do., 15. März, um 14.00 Uhr in Schönhausen
Di., 17. April, um 13.30 Uhr in Schollene
Donnerstag, 19. April, um 14.30 Uhr in Klietz

Familienkreis
Freitag, 9. Februar, um 16.00 Uhr in Schollene

Frauenfrühstück
wieder im März!

Schulanfangsgottesdienst 2014

Hans Hase ist jetzt Buskind

Schulanfang 2014

Über 100 junge und ältere Gottesdienstbesucher waren neugierig auf die nun schon dritte Fortsetzungsgeschichte aus dem Leben des Hasen und der Igel. Sie folgten ihrer Neugier und nahmen an dem diesjährigen Schulanfangsgottesdienst in der Schönhauser Kirche teil. Eingeladen waren alle Kinder, die am Samstag eingeschult worden sind, aber auch alle Schüler und Lehrer, für die letzte Woche das neue Schuljahr begonnen hat. Die ersten beiden Folgen der Fortsetzungsgeschichte hatten die begabten Schauspielerinnen aus dem Schollener Familienkreis in den Schulanfangsgottesdiensten des letzten und des vorletzten Jahres aufgeführt.

Schulanfang 2014

Auch in diesem Jahr mangelte es nicht an Bezügen zu den aktuellen Entwicklungen in der Schullandschaft des Elb-Havel-Gebiets, insbesondere zur Schließung der Grundschule Schollene - beziehungsweise der "Hasenschule". Weil nämlich die "Hasenschule" kürzlich geschlossen worden war, ist Hans Hase, gespielt von Kerstin Kutsche, jetzt ein "Buskind". Zunächst fällt es ihm schwer, an seiner neuen Schule Kontakte zu knüpfen. Dann jedoch tun sich Mittel und Wege auf. Der Hase und seine Mitschüler, die Igel, werden Freunde. Die dritte selbstgeschriebene Hase- und Igel-Geschichte war die bislang längste ihrer Art. Humorvolle Einlagen am laufenden Band sorgten allerdings für Kurzweiligkeit.

Schulanfang 2014

"Freundschaft" war auch das Thema der in den Gottesdienst integrierten Bastelphase. Jedes Kind konnte ein buntes Freundschaftsband knüpfen und mit nach Hause nehmen. Neben Kerstin Kutsche als Hasen traten Cindy Krepp, Diana Voigt, Emma und Karina Beer, Catharina und Carlotta Kutsche sowie Elina und Ole Koch als Igel auf. Die Rolle der Lehrerin Frau Elster nahm Christina Kutsche ein. Thoralf Koch betreute die Verstärkertechnik. Für flotte Musik sorgte wieder die Band der Jungen Gemeinde unter Leitung von Gemeindepädagoge Andreas Gierke.

Nach oben

Zurück zur Archivseite