Gottesdienste

Donnerstag, 13. April
19.00 Uhr in Neuermark
Feierabendmahl

Freitag, 14. April
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren
Gottesdienste zum Karfreitag

Samstag, 15. April
18.00 Uhr in Schollene
Feier der Osternacht

Sonntag, 16. April
10.00 Uhr in Schönhausen
Ostergottesdienst
mit der Taufe von
Antonia Sandhof

Strich

Strich

Sonntag, 23. April
08.30 Uhr in Hohengöhren

10.00 Uhr in Schollene

Dienstag, 25. April
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonntag, 30. April
10.00 Uhr in der Stadtkirche zu Wittenberg
Ordination von Prädikantin Michaela Möbius

Montag, 1. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
Feuerwehrgottesdienst

Sonntag, 7. Mai
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Molkenberg

Sonnabend, 13. Mai
14.00 Uhr in Schollene
mit der Taufe
von Mara Wolf

Sonntag, 14. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Lübars

Sonntag, 21. Mai
10.00 Uhr in Schönhausen
mit Goldener und Diamantener Konfirmation

Donnerstag, 25. Mai
10.00 Uhr
an der Elbe
bei Hohengöhren
Gottesdienst im Grünen mit der Taufe von Maximilian Stengel

Sonntag, 28. Mai
10.00 Uhr in Schollene
Gottesdienst mit Live-Übertragung des Abschlussgottesdienstes des Kirchentags aus Wittenberg

Dienstag, 30. Mai
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonnabend, 3. Juni
14.00 Uhr in Hohengöhren
mit der Konfirmation von Bjorn Wabbel und Friedrich Schickhoff

Sonntag, 4. Juni
10.00 Uhr in Schönhausen
Pfingstgottesdienst
mit der Taufe
von Karl Willy Bleis

Sonntag, 11. Juni
14.00 Uhr in Schönhausen
Startandacht zum Kinderfest
"Vor 500 Jahren -
da ist es passiert"

Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
am 25. April, am 9. und am 23. Mai sowie am 6. Juni um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmanden-
unterricht

Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 25. April,
um 14.00 Uhr,
im Pfarrhaus Schollene
Do., 27. April,
um 14.00 Uhr,
im Schönhauser Gemeindehaus

Begegnungscafé:
Flüchtlinge begegnen
Einheimischen

Do. um 14.30 Uhr
im Klietzer Pfarrhaus

Familienkreis
Fr., 9. Juni, um 16.00 Uhr im Pfarrhaus Schollene

Frauenfrühstück
am Mittwoch, dem 3. Mai, um 9.00 Uhr im Klietzer Pfarrhaus

Schulanfangsgottesdienste in Schönhausen und Schollene

„Nur was du kennst,
das siehst du auch“

Kleiner Prinz
Schlange, Fuchs und Kleiner Prinz mit den Puppenspielern
Ute Hotopp, Madlen Keijzer, Kerstin Euker, Peter Keijzer
Dorothea Senft und Jutta Habermann
Foto: Maria Schütte

Mit der Geschichte des „Kleinen Prinzen“ beschäftigte sich der diesjährige Schulanfangsgottesdienst. Pfarrer Ralf Euker hieß am Sonntagvormittag in der Schönhauser Kirche besonders alle frisch Eingeschulten sowie ins nächste Schuljahr startende Kinder willkommen.

Auf seinem Planeten lebte der Kleine Prinz ganz allein. Fleißig pflegte er seine drei Vulkane, die er zum Kochen verwendete. Er goss seine Blumen und riss die Affenbrotbäume heraus, die andernfalls sein Zuhause zerstört hätten. 

Nun brauchte der Kleine Prinz aber mal etwas Abwechslung und besuchte andere Planeten, wozu auch die Erde zählte. Nach der Begegnung mit einer Schlange und einer Blume, traf er einen schlauen Fuchs. Der zeigte ihm Dinge, die für ihn völlig ungekannt waren. „Nur was du kennst, das siehst du auch. Das erkennst du wieder“, wusste das kluge Tier. „Auch in Schönhausen gibt es schlaue Füchse“, so der Pfarrer und wies auf die Lehrer. Ihr Fuchsbau sei die Grundschule, wo sie allerhand interessante Schätze aufbewahren. „Buchstaben, Zahlen, Musiknoten – die Lehrer wollen ihre Schätze zeigen und nicht für sich behalten“, ist sich Ralf Euker sicher. Aber nicht nur Kinder könnten lernen, Erwachsene ebenfalls.

Am Nachmittag erfreuten sich dann Schollener Schüler in einem weiteren Schulanfangsgottesdienst am Kleinen Prinzen.

Kleiner Prinz
Gitarrenbegleitung
Foto: Maria Schütte

Text: Maria Schütte

zurück nach oben

zurück zur Startseite