Gottesdienste

Sonntag, 24. September
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Lübars

Sonntag, 1, Oktober
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren
14.00 Uhr in Neuermark
Erntedankfest

10.00 Uhr in Schollene
Erntedankfest
erst am 15. Oktober

Strich

Strich

Mittwoch, 3. Oktober
17.00 Uhr in Schönhausen
Andacht zum Tag der Deutschen Einheit

Dienstag, 27. Juni
19.00 Uhr in Hohengöhren
Johannisfest

Sonntag, 8. Oktober
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 9. Juli
10.00 Uhr in Schönhausen
Reiseerinnerungs-
gottesdienst

nach der
Familienfreizeit

Dienstag, 10. Oktober
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonntag, 15. Oktober
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Lübars

10.00 Uhr in Schollene
Erntedankfest mit
anschließendem
gemütlichen
Beisammensein

Sonntag, 22. Oktober
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Hohengöhren
Gebetsgottesdienst
für verfolgte Christen

Sonntag, 29. Oktober
10.00 Uhr in Schönhausen
"Aus Fehlern
wird man klug"
Lissi-Gottesdienst

Dienstag, 31. Oktober
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Schollene
Gottesdienste zum 500. Reformationsjubiläum

Sonntag, 5. November
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen

Dienstag, 7. November
20.00 Uhr in Schönhausen
Willebrord-Messe zum 805-jährigen Bestehen der Schönhauser Kirche

Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
am 26. September sowie 24. Oktober um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 13. Juni
um 14.00 Uhr,
im Pfarrhaus Schollene
Do., 22. Juni
um 14.00 Uhr,
im Bürgerhaus Neuermark

Begegnungscafé:
Flüchtlinge begegnen
Einheimischen

Do. um 14.30 Uhr
im Klietzer Pfarrhaus

Familienkreis
Information bei Pfr. Ralf Euker, T: 039323 / 3 82 06

Frauenfrühstück
Mi., 11. Oktober, 9.00 Uhr, Winterkirche Schönhausen

Kurztrip in die Karibik

Der Weltgebetstag nach einer Vorbereitung aus Kuba

wgt
Der farbenfrohe Weltgebetstagsgottesdienst
in Schollene (oben) und in Schönhausen (unten)

Zahlreiche Veranstaltungsteilnehmer brachen am Freitagabend in der Schönhauser Winterkirche und am Sonntagvormittag im Pfarrhaus von Schollene zu einem ungefähr einstündigen Kurztrip auf die Karibikinsel Kuba auf. Möglich wurde dies durch den diesjährigen Weltgebetstag der Frauen. Die Vorbereitung des Gottesdienstablaufes und der Inhalte stammte in diesem Jahr von einer Vorbereitungsgruppe aus dem mittelamerikanischen Land.

Für die Umsetzung vor Ort, wie in Schönhausen und in Schollene zum Beispiel auch in Sandau, sorgten ehrenamtliche Teams aus der jeweiligen Kirchengemeinde. Hierzu gehörte auch wieder die landestypische Dekoration der Räumlichkeiten sowie das Buffet nach kubanischen Rezepten im Anschluss an die Gottesdienste. Von der Insel Kuba stammte auch das Liedgut mit den Rhytmen der Karibik. Die beiden Singrkeise des Pfarrbereichs Schönhausen hatten es gründlich einstudiert. Zur Sprache kam auch die aktuelle Lebenssituation in dem immer noch sozialistisch geprägten Staat. Eine große Bedeutung haben für die Kubaner die Kinder. "Wer Kinder aufnimmt, nimmt Gott auf", hieß es sinngemäß an einer Stelle der Liturgie. Sehr stolz sind die Kubaner auf ihr hohes Bildungsniveau. Viele kubanische Fachkräfte, allen voran Ärzte, arbeiten zum Beispiel in Venezuela. Im Gegenzug erhält der rohstoffarme Inselstaat Erdöl. Viele Kinder und Frauen sind deswegen für lange Zeit von den Vätern und Ehemännern getrennt.

Zurück zur Archivseite