Gottesdienste

Sonntag, 15. Juli
10.00 Uhr in Schönhause
n
Lissis Geschichten-Gottesdienst

Sonntag, 22. Juli
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 29. Juli
10.00 Uhr in Schönhausen

14.00 Uhr in Neuermark

Sonntag, 5. August
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen

14.00 Uhr in Schollene

Strich

Strich

Sonntag, 12. August
10.00 Uhr in Schönhausen
Gottesdienst zum Schulanfang mit dem Hasen und den Igeln

Sonntag, 19. August
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
Romanik-Predigtreihe
08.30 Uhr in Schollene
10.00 Uhr in Lübars

Dienstag, 21. August
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonntag, 26. August
10.00 Uhr in Schönhausen

Sonntag, 2. September
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
Romanik-Predigtreihe

10.00 Uhr in Schollene

Sonntag, 9. September
10.00 Uhr in Schönhausen
Romanik-Predigtreihe

Sonntag, 16. September
08.30 Uhr in Schollene
10.00 Uhr in Schönhausen
Romanik-Predigtreihe

Dienstag, 18. September
16.30 Uhr im Seniorenwohnpark Schollene

Sonntag, 23. September
08.30 Uhr in Hohengöhren
10.00 Uhr in Schönhausen
14.00 Uhr in Neuermark
Romanik-Predigtreihe

Sonntag, 30. September
10.00 Uhr in Schönhausen
Festgottesdienst
70 Jahre Posaunenchor
Schönhausen


Abendmahl

Kindergottesdienst

Kirchencafé

 

Treffpunkte

OFFENE KIRCHE SCHOLLENE
Andacht, Stille, Gebet

Di. um 18.00 Uhr,
Kirche Schollene

Entdecker-Treffen
Di., 21. August,
um 15.00 Uhr an der Kirche Schönhausen

Christenlehre
Mi. um 16.30 Uhr
in Klietz oder in Schollene (außer in den Ferien, Informationen unter 039382 / 2 25

Strich

Festschrift

Strich

Konfirmandengruppe
Fr. um 17 Uhr
alle zwei Wochen
(außer in den Ferien,
Informationen unter
039323 / 3 82 06)

Instrumentalunterricht
Mo., Informationen unter 039323 / 3 89 52

Gebetskreis
Mo. um 19.30 Uhr
in Schönhausen

Flaggentanz
freitags um 8.30 Uhr in der Winterkirche Schönhausen

Kreatelier (Malgruppe)
mittwochs um 14.00 Uhr im Gemeinderaum in Schönhausen

Posaunenchor
Infos bei Thomas Matzke,
T: 01 74 / 1 72 44 66

Sing- und Gesprächskreis
Di. um 18.30 Uhr
in Schollene
(außer in den Ferien)

Singkreis
Do. um 18.00 Uhr in Schönhausen

Gemeindenachmittag
Di., 25. September, um 13.30 Uhr in Schollene
Donnerstag, 27. September, um 14.30 Uhr in Klietz

Familienkreis
Information unter 039323 / 3 82 06 bei Pfr. Ralf Euker

Frauenfrühstück
wird bekanntgegeben

"ein Haus, in dem Menschen
Gott begegnen können"

Feierliche Willebrordmesse zum
805. Weihetag der Schönhauser Kirche

Willebrordmesse
Paul Sawatzki aus der Schönhauser Kirchengemeinde
trägt das Vortragekreuz.

Mit einem sehr feierlichen Gottesdienst beging am Dienstagabend eine große Festgemeinde in der Schönhauser Kirche den 805. Weihetag des romanischen Gotteshauses. Durch den Gottesdienst leiteten Prädikantin Michaela Möbius, Pfarrer Ralf Euker und Vikar Gordon Sethge. Die liturgischen Stücke trug die Tangermünder Kantorei unter der Leitung von Kantor Christoph Lehmann vor.

Zu Gehör kamen unter anderem "Kyrie" und "Gloria" aus der "Missa ad fugam" von Giovanni Pierluigi da Palestrina, einem Komponisten des 16. Jahrhunderts, und "Sanctus" und "Agnus Dei" aus der "Missa tertia" von Lajos Bárdos aus dem Jahr 1944. Mit der Motette "Lobe den Herrn, meine Seele" eines unbekannten Komponisten aus dem 18. Jahrhundert eröffneten die Sänger aus Tangermünde die Willebrordmesse.

Als Ministranten agierten Nancy Podschuweit und Paul Sawatzki aus der Schönhauser Kirchengemeinde. Die Lektorin war Gisela Sikora. Für die Ilumination der Kirche durch viele Kerzen hatte wieder Küsterin Karin Froreck gesorgt. Am Mischpult saß Ulf Senft.

Willebrordmesse
Paul Sawatzki, Gisela Sikora und Nancy Podschuweit

Die Willebrordmesse wird in Schönhausen seit 2012 in jedem Jahr am Gedenktag des Heiligen Willebrord, dem 7. November, gefeiert. Damals begingen Kirchengemeinde und Dorf den 800. Geburtstag der Schönhauser Kirche mit einem Festjahr. Der Überlieferung nach ist das Schönhauser Gotteshaus am Willebrordtag des Jahres 1212 durch dem Havelberger Bischof Sigibodo geweiht worden.

Ralf Euker schilderte in seiner Predigt die Umstände, unter denen die Kirche errichtet wurde. Siedler aus Friesland waren höchstwahrscheinlich die Bauleute. Sie widmeten das Bauwerk, als es fertiggestellt war, Willebrord, dem Nationalheiligen der Friesen und Holländer. "Zum Glück haben sie seinerzeit durchgehalten", so der Pfarrer, "und den anspruchsvollen Bau schließlich fertiggestellt". Somit gebe "es auch in Schönhausen ein Haus, in dem Menschen Gott begegnen können." Hierbei würden sich immer wieder "Trauer in Trost, Ratlosigkeit in Zuversicht und Klage über das eine in Dankbarkeit über das andere verwandeln".

Ungefähr 100 der Gottesdienstbesucher stammten aus dem Rheinland. Ein Reiseunternehmer von dort, der sich der Kirchengemeinde Schönhausen sehr verbunden fühlt, hatte die Willebrordmesse mit in sein Reiseprogramm aufgenommen.

Willebrordmesse

Zurück zur Archivseite